Geschichte

voestalpine BÖHLER Bleche - Immer in Bewegung!

Es ist eine nahezu 150-jährige Erfolgsgeschichte, geprägt von großen Erfindungen und vielen Entwicklungen. Ob Werkzeugstahl oder Schnellarbeitsstahl, ob Sonderwerkstoff oder Nickelbasislegierung, BÖHLER hat diese Werkstoffe von der ersten Stunde an mitentwickelt. So auch den rostbeständigen, härtbaren Chromstahl, der von Mürzzuschlag aus die Welt eroberte.

Dieser Innovationsgeist wird bei voestalpine BÖHLER Bleche bewahrt, bestehende Techniken werden immer wieder geprüft und weiter verbessert, neue Verfahren entwickelt. Daher ist BÖHLER ein wichtiger Partner für High-Tech-Erzeuger.

1496
 

Gründung einer Bruderschaft von 10 Hammerwerken

1862
 

Heinrich Bleckmann erwirbt den Mürz-Hammer "PHÖNIX"

1863 - 1874
 

Ausbau der Hammerwerke zu einem integrierten Hüttenwerk "H. Bleckmann Stahlwerke AG"

1912
 

Erfindung des rostbeständigen Stahles durch Max Mauermann

1924
 

Fusion von Schoeller und Bleckmann zur Schoeller-Bleckmann AG

1975
 

Fusion der österreichischen Edelstahlerzeuger zur "Vereinigten Edelstahlwerke AG" (VEW)

1988
 

Neugründung der Fa. BÖHLER durch Aufgliederung der VEW in die Böhler und Schoeller-Bleckmann GmbH

1991
 

Kauf der schwedischen Fa. Uddeholm und Gründung des BÖHLER-UDDEHOLM Konzerns

1991
 

Gründung der BÖHLER Bleche GmbH, ein Unternehmen der BÖHLER-UDDEHOLM Gruppe

1995, 1996
 

Privatisierung der BÖHLER-UDDEHOLM AG (75% privat, 25% Staat Österreich)

2003
 

Vollprivatisierung der BÖHLER-UDDEHOLM AG

2007
 

Integration der BÖHLER-UDDEHOLM AG in die voestalpine

2011
 

Änderung des Firmennamens von BÖHLER-UDDEHOLM AG in voestalpine Edelstahl GmbH

2013
 

Inbetriebnahme des neuen DUO-Walzwerkes

2013 wurde in Mürzzuschlag das neue DUO-Walzwerk eröffnet.

2017
 

Änderung des Firmennamens von BÖHLER Bleche GmbH & Co KG in voestalpine BÖHLER Bleche GmbH & Co KG